Jeder neue Tagesbrief setzt den gestrigen und vorgestrigen Brief fort.
Wenn Sie heute neu auf diese Seite kommen, fehlt Ihnen mitunter der
Zusammenhang, der stellt sich aber nach ein bis zwei weiteren Briefen
morgen und übermorgen ein.



Liebe Freundin, lieber Freund,

je häufiger du so in dich hineinlauschst, desto mehr wirst du feststellen, dass die Gefühle eine bestimmte Rolle spielen, und dann beginnst du Gedanken von Gefühlen zu unterscheiden. Das ist für deine Selbsterkenntnis wichtig; nicht weil das Rationale an erster Stelle stünde und das Emotionale unwichtig wäre. Du wirst einen Bezug dazu gewinnen und die Erfahrung machen, dass das Rationale einer anderen Dimension angehört als das Emotionale. Beides ist in dir und macht deine Ganzheit aus. Du unterscheidest die Gedanken von den Gefühlen und nimmst auf beides keinen Einfluss. Erst durch diese Betrachtung wirst du in dir selbst erkennen, was Produkte des Denkens sind und wie sie in Beziehung zu deinen Gefühlen stehen, also was das Seelische in dir ist und welchen Stellenwert es hat.
Herzliche Grüße
- bis morgen