Jeder neue Tagesbrief setzt den gestrigen und vorgestrigen Brief fort.
Wenn Sie heute neu auf diese Seite kommen, fehlt Ihnen mitunter der
Zusammenhang, der stellt sich aber nach ein bis zwei weiteren Briefen
morgen und übermorgen ein.



(Gestriger Tagesbrief vom )

Liebe Freundin, lieber Freund,

trotz dieser Gegenreaktionen sind wir nicht frei davon, die Meinung der anderen zu erfragen und auszutesten. Die Pro-Test-Haltung ist ein Test. Wir reflektieren uns selbst in den Ansichten, Meinungen und Stellungnahmen der anderen. Wir wollen wissen, wo wir stehen in den Augen, auch im Denksystem der anderen - wir spiegeln uns in ihnen. Diese Reflexion ist ein natürlicher Vorgang im Lernprozess. Die anderen vermitteln uns ein Bild, das sie von uns haben. Dieses reflektierte Bild ist die Ursache dafür, wie wir uns verhalten, um uns eventuell anzupassen, damit wir ihrem Bild nahe kommen. Andererseits wehren wir uns vielleicht auch dagegen, einem vorgegebenen Bild überhaupt zu entsprechen. Dann meinen wir, selbständig zu sein. Doch wie Anpassung Abhängigkeit von Fremdbestimmung ist, so ist auch Protest Abhängigkeit von Fremdbestimmung. Wir glauben zwar, Selbstbestimmung gefunden zu haben, sind aber immer noch in demselben System eingebunden. Anpassung und Protestbewegung weisen ein gleiches Muster auf. Protest und Revolution bedeuten deshalb noch lange nicht Fortschritt, noch lange nicht Freiheit. Anpassung und Revolution sind nämlich gebunden an die Reflexion des Fremdbildes - was bedeutet: Durch Revolution entsteht kein eigenständiges Selbstbild.
Herzliche Grüße
- bis morgen